Versandkostenfrei ab 60 EUR (innerhalb DE)
Beratung durch Industriekletterprofis
2% auf Bestellungen mit Vorkasse

Sicherheitshinweise, Warnhinweise und Rückrufe PSA Schutzausrüstung

INFORMATIONEN BEZÜGLICH MÖGLICHER RISSE AM MITLAUFENDEN AUFFANGGERÄT ASAP LOCK

Erstellt am 30. März 2016 - Bei der Überprüfung seiner Ausrüstung hat ein Kunde Risse an den rostfreien Stahlarmen von drei ASAP LOCK festgestellt. Die drei schadhaften Produkte werden derzeit zur Untersuchung an Petzl zurückgesandt.

Von Petzl eingeleitete Sofortmaßnahmen

  • Wir haben unseren Lagerbestand überprüft und konnten dabei an keinem ASAP LOCK Risse am Verbindungsarm feststellen.
  • Wir haben eine Überprüfung im Herstellungswerk des ASAP LOCK durchgeführt. Die Qualitätsprüfer, die jedes ASAP LOCK vor der Verpackung kontrollieren, haben dieses Problem noch nie gesehen.
  • Wir haben eine technische Untersuchung veranlasst, um die Ursache dieses außergewöhnlichen Vorkommnisses zu ermitteln.


BITTE FOLGEN SIE DEM LINK ---> Petzl Informationseite MÖGLICHE RISSE AM MITLAUFENDEN AUFFANGGERÄT ASAP LOCK

 

-----------------------------------


Sicherheitshinweis der Firma Edelrid - PSA Schutzausrüstung - Höhenarbeit - Industrieklettern - PSA-Anwender - Rigging !!!

Aufgrund von Kunden-Feedback ist aufgefallen, dass sich die in den Beinschlaufen verbauten „Click-Lock“ Schnallen der Gurte TREE CORE, CORE CL und CORE PLUS CL unter Umständen öffnen könnten, wenn nur einer der beiden Drücker betätigt wird. Es handelt sich hierbei um einen temporären Herstellungsfehler des Edelrid Lieferanten bei den Schnallen der genannten Modelle. Aus diesem Grund ruft die Firma Edelrid dazu auf, alle mit „Click-Lock“ Schnallen ausgestatteten Arbeitssicherheitsgurte zu überprüfen. Die Schnallen, die sich ausschließlich an den Beinschlaufen bestimmter Modelle befinden, könnten sich unter Umständen bereits öffnen, wenn nur einer der beiden Drücker betätigt wird.

Die von dem Fehler betroffenen Schnallen wurden laut Edelrid ausschließlich in den Beinschlaufen folgender Modelle verbaut:

  • TREE CORE (Art.nr. 88050 – XXX – 219 0)
  • CORE CL (Art.nr. 88049 – XXX – 219 0, 88049 – XXX – 017 0)
  • CORE PLUS CL (Art.nr. 88058 – XXX – 219 0)

Die Artikelnummer des Gurtes findet Ihr hinter der grünen Abdeckung in der rechten Beinschlaufe, in der obersten Zeile.


Diese Gurte sollten vor der weiteren Benutzung genau überprüft werden. Zwar bieten sie in Belastungsrichtung laut Edelrid auch bei geöffneter Schnalle ausreichende Sicherheit – dennoch besteht Verletzungsgefahr, wenn eine Schnalle unbeabsichtigt geöffnet wird. (Gurte mit anderen Schnallen in den Beinschlaufen sind nicht von diesem Aufruf zur Überprüfung betroffen.)

Worauf müsst Ihr achten?

Wenn sich die Schnalle nur nach 

- gleichzeitiger Betätigung beider Drücker ODER - nachserieller Betätigung


(das bedeutet: erst den einen gedrückt halten und loslassen, dann den anderen gedrückt halten und loslassen, während die Schnalle unter konstantem Zug gehalten wird – öffnet, ist alles in Ordnung)

Lässt sich die Schnalle jedoch öffnen, nachdem nur einer der beiden Drücker betätigt wurde, solltet Ihr den Gurt keinesfalls weiter benutzen.


 

Was ist zu tun?

Sollte Euer Gurt den Herstellungsfehler aufweisen, könnt Ihr ihn zur Überprüfung an Edelrid schicken. Das entsprechende Rücksendeformular findet Ihr hier: Edelrid Rücksendeformular
Die „Click-Lock“ Schnallen werden dann durch „Triple-Lock“ Schnallen ersetzt.

 





 

Hey Zusammen, das ist eine Information für Anwender der CROLL-Seilklemmen B16 und B16AAA von Petzl

 

17. März 2014
Diese Information ist speziell für Unternehmen bestimmt, die die CROLL-Seilklemme intensiv für professionelle Zwecke einsetzen. Industriekletterer, Höhenarbeiter und auch PSA Anwender aus dem Offshore bzw. allgemein Windkraftbranche / Windpower

 

 

Fakten:

Die Firma Petzl wurde kürzlich von zwei verschiedenen Kunden über eine Beschädigung der Nietenköpfe an zwei CROLL-Seilklemmen informiert, wobei keines dieser Probleme zu einem Unfall geführt hat. Die beiden CROLL-Seilklemmen wurden auf Offshore-Plattformen in der Nordsee eingesetzt. Sie wiesen vor Auftreten des Problems keine sichtbaren Spuren einer Beschädigung auf.

 

 

Hintergrund:

In den vergangenen 20 Jahren wurden mehrere hunderttausend CROLL-Seilklemmen hergestellt, die sich in hunderttausenden Stunden und auf zehntausenden von Kilometern am Seil bewährt haben. Während dieses Zeitraums hat Petzl kein einziges Mal von einem Defekt dieser Art Kenntnis erhalten.

 

Von Petzl eingeleitete Sofortmaßnahmen:

Das technische Team der Firma Petzl arbeitet zur Zeit an einer Untersuchung der berichteten Fälle und Petzl verpflichtet sich, eine eingehende Expertise durchzuführen, um die genauen Ursachen dieser beiden Defekte herauszufinden.

 

Petzl die ersten Analysen führen zu folgendem Schluss:

  • es handelt sich in der Tat bei beiden CROLL-Seilklemmen um Originalprodukte von Petzl,
  • die beiden CROLL-Seilklemmen wurden im August 2012 hergestellt,
  • Material und Maße der Nieten stimmen mit unseren Anforderungen überein.

In den Prüflabors von Petzl werden gegenwärtig zahlreiche Versuche und Tests durchgeführt, um die realen Einsatzbedingungen zu simulieren und den Defekt zu reproduzieren. Bislang war es nicht möglich, den an den beiden beanstandeten CROLL-Seilklemmen beobachteten Defekt zu reproduzieren.

 

Empfehlungen von Petzl:

Es handelt sich hier um ein extrem selten auftretendes Problem (zwei Fälle unter Hunderttausenden im Einsatz befindlicher Geräte). Es geht darum, das Vertrauen der Anwender zu erhalten:

  • Petzl weist darauf hin, dass die Anwender für den Aufstieg am Seil stets ein zweites Gerät (Auffanggerät oder zweite Seilklemme) als redundante Sicherung verwenden müssen,
  • Petzl empfiehlt allen Anwendern, eine visuelle Inspektion ihrer CROLL B16 und B16AAA vorzunehmen, um sich zu vergewissern, dass der Nietkopf vorhanden ist.

Wir weisen darauf hin, dass die neue CROLL sowie alle anderen Seilklemmen von Petzl von dieser Information nicht betroffen sind. Sie bezieht sich ausschließlich auf die älteren Seilklemmen CROLL B16 und B16AAA.

 

Künftige Maßnahmen:

  • Petzl sucht weiterhin nach den Ursachen dieses äußerst selten auftretenden Problems.
  • Petzl gibt die Ergebnisse dieser Untersuchungen sowie eventuelle korrigierende Maßnahmen bis spätestens 18. April 2014 bekannt.

Petzl bittet darum, diese Information allen Personenkreisen, die die CROLL-Seilklemmen von Petzl benutzen, warten und prüfen, zur Verfügung zu stellen und die oben erwähnten Empfehlungen unbedingt zu befolgen.

 

FAQ

Sind hiervon alle älteren CROLL-Seilklemmen betroffen? 
Die uns gegenwärtig zur Verfügung stehenden Informationen sind nicht ausreichend, um diese Frage präzise zu beantworten. Die zur Zeit bekannten Fakten zeigen, dass von diesem Problem die älteren, im Jahr 2012 gefertigten Seilklemmen CROLL B16 und B16AAA betroffen sind.

Ist die neue CROLL B16BAA-Seilklemme hiervon betroffen?
Nein, betroffen sind nur die Seilklemmen CROLL B16 und B16AAA.

Sind andere Produkte von Petzl wie z.B. die ASCENSION oder die PANTIN von diesem Problem betroffen?
Nein, betroffen sind nur die Seilklemmen CROLL B16 und B16AAA.

Ich benutze meine CROLL nicht in Meeresnähe, muss ich sie trotzdem überprüfen?
Auch wenn die beiden Defekte auf Offshore-Plattformen in der Nordsee festgestellt wurden, empfehlen wir, die Inspektion als Vorsichtsmaßnahme durchzuführen.

Wie kann ich den Nietkopf überprüfen?
Sie müssen lediglich eine visuelle Kontrolle vornehmen, um sicherzustellen, dass er vorhanden ist.

Kann ich meine CROLL weiterhin benutzen, wenn der Nietkopf intakt ist?
Ja selbstverständlich, aber befolgen Sie bitte die Anwendungsempfehlungen von Petzl.

Was muss ich tun, wenn der Nietkopf meiner CROLL fehlt oder beschädigt ist?
Sondern Sie in diesem Fall das Gerät unverzüglich aus und wenden Sie sich an Ihren Fachhändler.

Was geschieht, wenn der Nietkopf während der Benutzung beschädigt wird?
Solange das Seil gestrafft ist, kann nichts passieren. Sobald das Seil jedoch nicht mehr gestrafft ist, fällt die Niete herunter und Ihre CROLL kann das Seil nicht mehr blockieren.

Ist es zu Unfällen oder Verletzungen gekommen?
Nein, uns wurde von keinem Unfall oder Verletzung berichtet.

Wann können Sie uns nähere Informationen mitteilen?
Petzl wird das Ergebnis der Untersuchungen spätestens am 18. April 2014 bekannt geben.

Wenn sie zurück auf die Neuheitenseite kommen möchten, folgen sie dem Link industrieklettershop.de/neuheiten





Rückruf: Simond Karabiner & Express-Schlingen - Aktuell vom 21.11.2013

Simond Karabiner & Express-Schlingen

Die Firma Simond ruft inkorrekt genietete Karabiner zurück - betroffen sind Karabiner und Express-Schlingen der Rocky-Familie. Die betroffenen Simond-Karabiner sind im Jahr 2012 und 2013 produziert worden.

Auf dem unten aufgefürten Bild sehen Sie ein Beispiel des Problems.

Simond Rückruf betroffene Produkte Karabiner Express-Schlingen
 

Foto: Simond

Wenn Sie Produkte auf dem untengezeigten Bild wieder erkennen und Sie sich nicht sicher sind dann melden Sie sich einfach bei uns und wir helfen Ihnen weiter. Auf dem unten gezeigten Bild sehen sie die Produkte aus der Serie die betroffen sind. Industriekletterer und Höhenarbeuiter verwenden dieses Produkt eher selten jedoch sehen wir uns in der Pflicht auch Sportkletterer und Geocacher auf die Problematiken mit der PSA-Schutzausrüstung hinzuweisen.

Mehr zum Thema: Während routinemäßiger Qualitätskontrollen hat der Ausrüstungshersteller Simond fehlerhaft produzierte Karabiner entdeckt.Es handelt sich um Karabiner aus der Produktfamilie namens "Rocky". Bei den betroffenen Karabinern ist die Vernietung nicht korrekt: Der Kopf des Niets ist nicht abgeflacht und die Vernietung kann sich im schlechtesten Fall lösen. Deshalb fordert Simond die Besitzer der betroffenen Karabiner auf, die Nutzung derselben sofort einzustellen. Betroffen sind Karabiner, die in den Jahren 2012 und 2013 hergestellt wurden und die nicht mit einem "C" versehen sind (siehe Foto unterhalb). 

 
  • 65297 Polished Rocky Straight Gate Carabiner
  • 65497 Polished Rocky Bent Gate Carbiner
  • 821603 Simond Rocky Quickdraw
  • 1226625 Simond Rocky Screwgate Carabiner
  • 1226628 Mixed Rocky Wiregate Quickdraw
  • 1603101 X5 Mixed Rocky Wiregate PAck
  • 1647706 Blue Rocky Carabiner
  • 1647707 Brown Rocky Carabiner
  • 1647708 Yellow Rocky Carabiner
  • 1704299 X5 Rocky Pack
  • 1713706 Rocky 17 cm Quickdraw Set
  • 1759996 Blue Rocky Quickdraw Set
  • 1759997 Blue Rocky Screwgate Carabiner
  • 1760147 Yellow Rocky Screwgate Carabiner

Wer nicht sicher ist, ob seine Karabiner betroffen sind, schickt am besten ein Foto vom Karabiner an folgende E-Mail-Adresse  information@simond.fr Karabiner, die bereits mit einem C gekennzeichnet sind (siehe Foto unterhalb), sind NICHT vom Rückruf betroffen.

Simond-Rueckruf-industrieklettershop-communique-internet-rappel-rocky-EN-1

Foto: Simon

Weitere Informationen Simond Karabiner & Express-Schlingen im Download

- komplette Info von Simond auf Englisch klicken Sie hier...

 






WARNHINWEIS VON EDELRID!

Schrauben an Conecto-Bauelementen tauschen. Die silbernen Schrauben werden gegen Schwarze getauscht!

Aufgrund der neusten Untersuchungsergebnisse ruft EDELRID alle Besitzer von „Conecto“, „Conecto Small“, „Conecto Swivel“
sowie der "Scope", "Belay Kit", "Tree Core", "Core Plus", "Core Plus CL", "Core Top" und "Core Sliding D-Kit" dazu auf, diese dem Gebrauch sofort zu entziehen. EDELRID stellt allen Kunden kostenlos Ersatzschrauben zur Verfügung.

 

Bei einer großflächigen Überprüfung der Schrauben an den Produkten „Conecto“, „Conecto Small“ und „Conecto Swivel“ hat EDELRID festgestellt, dass:

  • viele der kontrollierten Schrauben keiner jährlichen Überprüfung unterzogen wurden,

  • einige Schrauben beschädigt waren (eine Beschädigung ist nur durch eine Überprüfung des Drehmoments feststellbar),

  • von Benutzern nachträglich Schrauben verbaut wurden, die nicht der geforderten Festigkeitsklasse entsprechen.

Diese Ersatzschrauben sind zur eindeutigen Identifizierung schwarz beschichtet.

Nach dem Austausch der silbernen gegen schwarze Schrauben gemäß den Montage- und Wartungsanweisungen dürfen die Produkte wieder eingesetzt werden. Also liebe Industriekletterer und Höhenarbeiter Gemeinde biete prüft eure PSA nicht nur jährlich, sondern vor jedem Einsatz und in diesem Fall expliziet und genau.

Für weitere Informationen, das beizufügende Anforderungsschreiben und Montageanleitung meldet Euch bei per Email bei unseren Mädels unter info@industrieklettershop.de